Weisheitszahn – OP !

Gestern hatte ich doch tatsächlich meine aller erste "OP".
Und es handelt um meine Weisheitszähne. Ich hoffe ich kann einigen damit die 
Angst davor nehmen.

Am besten erzähle ich euch von Anfang an wie es war. 
Ich war beim Zahnarzt zur standartmäßigen Kontrolle. Der meinte wir sollten mal 
ein Ultraschall von meinen Weisheitszähnen machen. Die waren nämlich noch nicht
draußen. Das Ergebnis war, dass meine Weisheitszähne so liegen, dass sich die
anderen dadurch verschieben könnten. Um dies vorzubeugen sollte man sie vorher
Entfernen. Gesagt - Getan. Ich machte bei einer speziellen Kieferchirurgiepraxis
einen Termin aus. 
Und gestern war dann der Tag des Unheils :-D. Nee quatsch ich muss ehrlich sagen,
im nachhinein war da gar nix schlimmes dran.
Auf jeden Fall hatte ich dann um 13 Uhr den Termin. Ich war etwa 15 Min. vorher da
Dann wurden mir schon vorher zwei Spritzen verabreicht: eine oben und eine unten.
Das war die örtliche Betäubung. Mir wurden also nur zwei Zähne entfernt auf einer
Seite.

Die OP verlief so: Die Spritze war okay. Hat nicht weggetan. Man hat es halt
gespürt. Dann nach 10 Minuten kam der Arzt wieder rein und es ging los. Ich kniff
mir die Augen zu. Da ich so wenig wie möglich mitbekommen wollte. Angst hatte ich
natürlich. Vor allem kam mir der Arzt auch ein wenig gefühlslos rüber ;-)
Zuerst wurde der obere Zahn gezogen. Leider musste ich trotz Betäubung etwas
spüren, undzwar wie er gezogen wurde. Es war ein starker Druck und hat auch kurz
weh getan. Da ich ja ein Schisser bin, kamen mir auch schon die Tränen. Die Arzt-
helferin war aber ganz lieb, die hat mir zwischendurch immer mal wieder gut
zugesprochen und auf dem laufenden gehalten. Beim unteren Zahn hab ich dann so
gut wie gar nix mitbekommen. Natürlich merkt man wie die da rumfuchteln, aber
richtige Schmerzen waren es nicht. Und dann war es auch schon vorbei! 
Nach 10 Minuten beide Zähne draußen! 

Der Arzt hat sich kurz von mir verabschiedet , dann hab ich ihn nicht mehr 
gesehen. Die Arzthelferin war richtig lieb, zum Glück sonst hätte ich vielleicht 
heulen müssen ;-) Die hat mir ein Blatt gegeben wo alles drauf steht , was ich 
beachten muss. Und sie hat mich gefragt, ob ich die Zähne mitnehmen will. Habe 
die Zähne kurz angeguckt, etwas blutig, somit hab ich nur den Kopf geschüttelt :-P Ich 
wollte danach einfach nur noch schnell weg. Mein Bruder und meine Mama haben mich
auch sofort wieder abgeholt.

Weh getan hat es danach nicht, die Backe ist halt dick und zieht etwas. Zuhause 
war es dann am Anfang ab und zu kurz schlecht, aber ich hab mich dann immer im 
Bett aufrecht hingelegt, dann war wieder alles gut. Ganz wichtig die ersten 2-3 
Tage muss man die Backe immer mit einem kühlen Pad kühlen. 
Wegen dem Essen, es ist schon schwierig, da man den Mund nur leicht öffnen kann. 
Ich hab aber das Glück, dass die eine Backe gesund ist, auf der Seite kann ich
alles essen, auch Brot. Aber es ist nicht leicht. Ansonsten sollte man nur
breiartiges zu sich nehmen, Suppen usw...
IMG_0853
Heute ist jetzt mein zweiter Tag nach der OP. Ich muss sagen die Nacht, war nicht
ganz ohne. Im liegen hat man stärkere Schmerzen. Da fiel mir das Einschlafen 
nicht leicht. Bin auf früh morgens ab und zu aufgewacht.

Ansonsten geht es mir ganz gut. Ich kann alles machen außer Sport und in die 
Sonne gehen. Schade, da gerade so gutes Wetter ist..
Tabletten mäßig nehme ich IBU also gegen Schmerzen. Aber auch nur wenn es mich
grad wirklich nervt, ansonsten versuche ich lieber ohne Tabletten auszukommen.
Dann hat der Arzt mir noch Antibiotika verschrieben, das sind entzündungs-
hemmende Tabletten, damit sich die Wunde nicht infiziert oder so.

Richtig nervig ist halt, dass die Backe so angeschwollen ist. Und man muss die 
ständig kühlen. Du kannst nicht gescheit sprechen. Aber das wird schon, solange 
es keine unerträglichen Schmerzen sind.. In einer Woche habe ich den
Kontrolltermin beim Arzt, da wird er mir auch die Fäden ziehen. Dann sollte alles wieder
gut sein. Hoffe ich .

Ich hoffe, ich konnte jemandem mit diesem Beitrag die Angst vor der OP nehmen.
Würde mich freuen , wenn du einen Kommentar oder ein Like dalässt, wenn dir der 
Beitrag gefallen hat. 
Vielen Dank fürs Lesen :-)

Advertisements

Erster Blogbeitrag

Wow du bist auf meinen ERSTEN Blog gestoßen! Das freut mich richtig arg.
Jetzt fragst du dich sicher: Was mach ich hier jetzt?
Mein Blog ist noch ganz neu und ich weiß noch nicht genau in welche Richtung 
er mich führen wird! Aber eins weiß ich: Ich werde Euch immer ehrlich und offen 
meine Meinung mitteilen. Ich möchte Menschen zum Nachdenken anregen. 
Über alles mögliche. 
Es wird um diese Themen gehen: Mensch sein, Psychologie, Reisen, 
Gerichte und Backkünste, Mode und vieles mehr.
Ich würde auch gerne meine eigene Geschichte schreiben. 
Wer weiß, vielleicht bist du der erste der sie lesen wird?
Auf jeden Fall freue ich mich schon MEGA mein Leben mit Euch zu teilen.
Ich hoffe ihr schaut ab und zu vorbei. Würde mich riesig freuen.

So und jetzt viel Spaß beim Stöbern!
Liebe Grüße

Lia ♥